Grafik Copyright Christine Cheung

Theresa George - Festivalmanagement 

studierte Ethnologie, Politik und Journalistik an der Universität Leipzig. Sie interessiert sich besonders für Formate, Formen und Genres zeitgenössischer Wissensproduktion im globalen/postkolonialen Kontext und arbeitet in freien Projekten an der Schnittstelle zwischen Theorie und Film/Kunst/Museum. Sie konzipiert Vorträge und Filmreihen, schrieb in Fachmagazinen wie AnthroVision und CARGO und begleitete verschiedene Buchprojekte. Außerdem entwickelt sie Filme mit. Die beiden letzten Langfilme DRIFT (2017, von Helena Wittmann) und CASANOVAGEN (2018, von Luise Donschen) feierten internationale Festivalerfolge. Aktuell bereitet sie eine Promotion vor, in der sie sich mit militärisch-zivilen Grenzräumen beschäftigen wird.


Nora Molitor - Programmkommission 

geboren in Aachen, studierte Interkulturelle Kommunikation, Spanisch und Geschichte an der Universität des Saarlandes und am Institut d'études politiques de Paris. Sie arbeitet für internationale Film-, Theater- und Literaturfestivals, darunter das Berlinale Forum Expanded. Beim Arsenal - Institut für Film- und Videokunst e.V. war sie im Verleih tätig, derzeit ist sie im Literarischen Colloquium Berlin mitverantwortlich für das sogenannte Grenzgänger Programm, das in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung durchgeführt wird.


Marie Ketzscher - Programmkommision

geboren in Leipzig und in Berlin aufgewachsen. Sie studierte Politikwissenschaften und Anglistik in Regensburg und leitete die dort ansässige Schreibwerkstatt Salamander e. V.. Von 2012 bis 2017 gestaltete sie die Pressearbeit für die internationale Fachkonferenz FMX und das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg. Seitdem ist sie Pressereferentin der Berlinale Talents und arbeitet selbstständig im Bereich PR. Seit 2011 schreibt sie außerdem als freie Autorin für das Online-Magazin berliner-filmfestivals.de.