Jo ta ke (Non Stop)

 

The film

Spain, 2020, 40 Minutes

Ausgehend von der Aufnahme eines Konzerts begibt sich der Film auf eine Reise in die zerrissene baskisch-spanische Vergangenheit sowie in die gegenwärtigen Landschaften. Zwischen dem NichtGesagten und dem Unsagbaren trifft Aitziber Olaskoaga auf verdrängte Bilder und Orte – Brachen, die auf keiner Karte zu finden sind. Zurückgewiesene Gespräche und das Schweigen begleiten sie auf ihrem Weg vom Baskenland bis Kastilien-La Mancha, wo das erste Hochsicherheitsgefängnis Spaniens errichtet wurde. Es bleibt die Frage: Wie können wir die Geschichte zeigen, wenn ihre Bilder uns verwehrt bleiben?

The filmaker(s)

Aitziber Olaskoaga studierte Film und audiovisuelle Medien mit Schwerpunkt Kamera an der ESCAC (Cinema and Audiovisual School of Catalonia) in Barcelona. 2015 zog sie dank eines Stipendiums des Spanischen Kulturministeriums nach Los Angeles (USA).


Credits

Direction
Aitziber Olaskoaga

Screenplay
Aitziber Olaskoaga with the colaboration of Pilar Monsell

Producer
Aitziber Olaskoaga
Federico Delpero Bejar

Cinematography
Maddi Barber

Editing
Pilar Monsell with the colaboration of Federico Delpero Bejar

Sound
Pilar Monsell

Music
Martín Vélez