21. November 2019 | 16 Uhr | Penzlin

Lebens(t)räume in Stadt und Dorf: Was bieten ländliche Räume?

Das Flächenland Mecklenburg-Vorpommern, unsere Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald: Sie sind geprägt von Dörfern, kleinsten Städten und weiten Wegen. Was erzählen diese Lebensorte über uns?  Was machen wir mit leeren Landstrichen&Verödung? Welche Potenziale liegen in der Fläche? Was sind die Konflikte in einer „strukturschwachen“ Region? Was braucht das Dorf von der Stadt? Wie gehen wir mit Migration und Wegzug um? Wie bilden wir Gemeinschaft? Welche Veränderungen braucht es? Welche Bedeutung hat unsere Region als Wirtschaftsstandort? Wie siedelt man neue Technologien an und welche könnten das sein? Kann die Digitalisierung die eingeschränkte Mobilität ausgleichen? Wir möchten den essentiellen Fragen auf den Grund gehen, die das Leben in diesem Kontext prägen.

Referent*innen:
Jan Nissen (HSNB)
Prof. Peter Dehne (HSNB)
Silvia Henning (Neuland 21)
Tobias Kleye (Höfegemeinschaft Pommern, Projekt n),

Filmemacher: Florian Schurz

Moderation: Friederike Witthuhn (NDR)

 

Veranstaltungsort: Neue Burg Penzlin