Wir gratulieren

herzlich allen Preisträger*innen der 28. dokumentART- films & future und freuen uns über ein gelungenes Festival!

Latücht-Preis des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern 
TRACING ADDAI von Esther Niemeier (Deutschland, 2018, 29'54 Min.)

Preis der Stadt Neubrandenburg 
BIOTOPE (BIOTOP) von Paul Scholten (Deutschland, 2018, 10 Min.)

Preis des Studierendenwerkes Greifswald
Vergeben von Studierenden der Hochschule Neubrandenburg und Universität Greifswald. Jurymitglieder: Konrad Bossmann, Fabian Linden, Sophie Loebjinski, Isa Radau, Olivia Schuster.
TRAITOR (REETUR) von Philip Kaat und Ali Moniri (Estland, 2018, 13 Min.)

Preis des Latücht e.V. 
Vergeben von Mitgliedern des Latücht e.V. Der Preis würdigt den Film, der am überzeugendsten Menschen dazu ermutigt, sich gesellschaftlich und ökologisch zu engagieren.
HAMAMA & CALUNA von Andreas Anouk Muggli (Schweiz, 2018, 22’40’’)

Publikumspreis des Norddeutschen Rundfunks (NDR) 
THE SCHOOL TRIP (LA GITA) von Salvatore Allocca (Italien, 2018, 14'35 Min.)

16 Sunrises

Eröffnungsfilm

NoBody is perfect

Rahmenprogramm Familie

Codonaut

Interactive Web-Documentary
16-20 Oktober Festivalbüro

My Climate Diet

Latücht, 18.10., 17:00 

Zukunftstreff

Als neues Projekt unter dem Dach des dokumentART – films & future European Filmfestival holt der Zukunftstreff das Publikum da ab, wo der Puls des Festivals schlägt – bei den Filmen.

In einer aus fünf Veranstaltungen bestehenden Werkstattreihe wollen wir uns mit den Fragen, die das Festival jedes Jahr mit seinem Filmprogramm aufwirft, aktiv und gemeinschaftlich auseinandersetzen:
Ausgehend von Filmen aus den letzten Festivaljahren werden Programme entwickelt, die eine intensive Verbindung zu akuten Fragen der Zukunftsgestaltung in der Region haben und deshalb für die Menschen HIER von Bedeutung sind. Landflucht, Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen, kulturelle Bildung, nachhaltige Landwirtschaft, Umwelt und Demokratie-Teilhabe sind dabei nur einige der Themen, die im Fokus des Zukunftstreffs 2019 stehen.

Die Filme dienen als Katalysator für die Kommunikation, doch im Zentrum der Aufmerksamkeit steht das Publikum. Über das Filmgespräch, fachliche Kurzreferate und in partizipativen Formaten entsteht ein Überblick über die Bedürfnisse, Gedanken und Visionen der Menschen in der Region.

Ausgehend von Fragen, Positionen und Ideen, sollen gemeinsam Lösungsansätze diskutiert werden:

Wie kann die Landflucht gestoppt werden? Ist ein Gleichgewicht zwischen industrieller und ökologischer Landwirtschaft möglich? Wie kann aktive Gestaltung des Lebens im ländlichen Raum gelingen? Wie können die Generationen voneinander lernen? Wie entsteht ein Gefühl von „Miteinander“? Was können Kunst und Kultur dazu beitragen? Hat Demokratie nur etwas mit Wahlen zu tun?

In themenfokussierten Veranstaltungen entsteht, gemeinsam mit Filmemacher*innen, Gästen aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft in aktiven Beteiligungsformaten, Podien und Publikumsdiskussionen ein Gesprächsraum, in dem Austausch auf Augenhöhe, Vernetzung und Platz für neue Handlungsoptionen stattfindet.

Gefördert durch den Fonds neuer Länder der:
https://www.kulturstiftung-des-bundes.de

Die Spielstätten

Kino Latücht

Latücht Film & Medien e.V.
Neubrandenburg

Große Krauthöfer Str. 16,
17033 Neubrandenburg

www.latuecht.de 

Festivalzentrum

Friedrich-Engels-Ring 55 
17033 Neubrandenburg 
Tel: 0395 5666109

 

Cinestar

Friedrich-Engels-Ring 55
17033 Neubrandenburg

www.cinestar.de/kino-neubrandenburg